Der bookishe Jahresrückblick...




Zum Ende eines Jahres hin möchten wir doch alle über die Bücher sprechen, die uns bewegt, enttäuscht und die wir geliebt haben. Der bookishe Jahresrückblick ist ein Best-Off vieler bekannter und neuer Fragen, die euch und mir dabei helfen, einen schönen Überblick über 2014 zu gewinnen! Diese Tradition habe ich die letzten zwei Jahre beibehalten und immer wieder haben unglaublich viele Blogger daran teilgenommen. Deshalb rufe ich auch dieses Mal wieder zum Mitmachen auf :D Bilder dürfen gerne verwendet werden.


Genau DAS habe ich getan, aber leider habe ich nur mit mir selbst gesprochen, also muss ich mir das jetzt alles hier von der Seele reden. Ich habe Tanjas Beitrag also leider gerade erst entdeckt, aber wer sagt denn, dass ich nicht noch 14 Tage nach Silvester teilnehmen kann? Ich freu mich drauf!
Danke Tanja, dass du ein so tolles Mitmach-do-it-yourself-Gewinn-Spiel ins Leben gerufen hast :)




EINS: Welches ist das beste Buch, das du 2014 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt!)





Oh wei, das war schwer! Ich habe dieses Jahr wirklich so viele Bücher gelesen, weil ich einfach sehr viel Zeit dazu hatte. So viele Bücher, die mir bis heute im Gedächtnis geblieben sind, als hätte ich sie gerade vor mir liegen. Aber diese drei Bücher haben es einfach verdient! Besonders Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi hat mich sehr überrascht. Ich habe schon monatelang Rezensionen darüber gelesen, aber mich irgendwie nie dazu durchdringen können, es tatsächlich zu kaufen. Aber es ist einfach... WOW! Taherehs Schreibstil hat mich fasziniert und berührt und nicht mehr losgelassen! Bis heute nicht! Ich liebe diese Trilogie. Rezension hier.

Watcher war fast ein reiner Coverkauf, weil es einfach gleich ins Auge sticht. Interessant fand ich auch, dass sich endlich noch einmal deutsche Autorinnen an eine Dystopie trauen, die auch wirklich super geworden ist. Außerdem haben es gleich zwei Damen gemeinsam geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Story fesselnd, spannend und romantisch. Diese Trilogie hat mich wirklich begeistert. Rezension folgt natürlich. :)
Was soll ich bloß zu Legend sagen? Marie Lu hat es einfach geschafft, meine Gefühle durcheinander zu bringen. Ich habe geheult, gelacht und mitgefiebert. Rezension hier.
Bitte, bitte fragt mich jetzt nicht, welches von den drei Büchern ich zum Platz 1 küren würde. Ich wüsste es nicht und ich könnte mich niemals entscheiden. Ich kann nur sagen, dass das wirklich die drei besten Bücher sind, die ich in letzter Zeit gelesen habe. 



ZWEI: Welches ist das schlechteste Buch, das du 2014 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt)





Also, diese Frage ist wirklich gemein. :D Ich kann nur wirklich sagen, welches Buch mich enttäuscht hat und das war leider leider das so gehypte Buch Endgame von James Frey, das ausgerechnet MEINEN Untertitel "gestohlen" hat. :D Ne, quatsch. Ich habe mir wirklich einen Ast abgefreut, als das Buch endlich auf den Markt kam. Als ich auf der Frankfurter Buchmesse war, wurde das so groß aufgezogen und als ich es ENDLICH in den Händen hielt und lesen konnte, war ich so glücklich, dass ich einen Luftsprung gemacht habe. Nach den ersten Seiten hoffte ich vergebens, dass sich noch etwas tun würde, aber leider war dem nicht so. Ich habe das Buch nach etwa der Hälfte abgebrochen. Hier geht es mal wieder um Geschmackssache! Meinen Geschmack hat dieses Buch leider nicht getroffen, obwohl es echt so vielversprechend geklungen hat. 

Das absolut schlechteste Buch war aber definitiv der erste Band der Rockstar-Reihe. Leute, Leute, ich kann es euch sagen. Ich bin ja nicht gemein, aber DAS habe ich noch nicht erlebt! Ich habe das Buch gekauft, weil es gute Rezensionen hatte, ein schönes Cover und weil es verdammt noch mal von Carlsen-Impress verlegt worden ist! Ich habe angefangen. Ich bin ein Rechtschreib-Nazi, ja! Aaaber: Kein Buch ist perfekt. Ich meine, hallo? Ich bin selbst Autorin und weiß, wie schwierig es ist, Fehler noch selbst zu sehen. Ich sehe über viel hinweg. Ich habe so gute Bücher gelesen und viele Fehler gefunden. Und das ist vollkommen in Ordnung. Aber bei diesem Buch konnte man froh sein, wenn eine Seite mal fünf Fehler hatte, statt zwanzig. Rechtschreibfehler, Punkte fehlen, ganze Wörter fehlen, Buchstaben fehlen, Grammatikfehler. Ich habe mir wirklich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Die Autorin ist wirklich jung, ja! Aber wo zum Teufel war Carlsen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung? Wo war das Lektorat? Ich kann echt nichts mehr dazu sagen. Da waren wirklich Rechtschreibfehler, durch die ich ganze Wörter gar nicht verstanden habe, bis es mir eingefallen ist! Dann kamen noch die flachen Witze und die allgemein flache Geschichte hinzu. Es tut mir wirklich Leid, aber ich kann nicht verstehen, dass es so viele gute Rezensionen dazu geben kann.



DREI: Auf welches Buch hast du dich 2014 am meisten gefreut?




Saviour! Definitiv! Der dritte und letzte Teil der Niemandstrilogie.




VIER: Welches Buch wolltest du 2014 unbedingt lesen, hast es aber 
nicht geschafft und wirst das daher 2015 nachholen? 





Tja, eigentlich gibt es dazu nicht viel zu sagen. :P Ich habe die ersten zwei Bücher mit Begeisterung gelesen und habe mich natürlich auf den letzten Teil gefreut und echt lange gewartet, aber irgendwie kamen bessere Bücher dazwischen. :D



FÜNF: Nenne zwei Bücher. Eines von dem du 2014 negativ 
und eines von dem du 2014 positiv überrascht worden bist!




Positiv überrascht hat mich definitiv Open minds von Susan Quinn. Eine tolle, neuartige Dystopiemit düsterer Stimmung und realistischen Handlungssträngen. Rezension folgt.

Die negativen gleich da oben waren eigentlich die einzigen. :) Mehr hätten meine Nerven auch echt nicht ertragen können.



SECHS: Was war dein Lieblingscover 2014?
(Nur ein Buch erlaubt!)





Definitiv Legend von Marie Lu. Es ist minimalistisch, passend zur Story und trotzdem auffällig... schön!




SIEBEN: Welcher Autor (egal ob dir bereits bekannt oder nicht) hat sich 
den Titel Lieblingsautor 2014 deiner Meinung nach verdient?






Darüber muss ich gar nicht lange nachdenken: Tahereh Mafi und Marie Lu sind meine Lieblingsautorinnen. Beide mit einem äußerst besonderem Schreibstil, der mich tief berührt hat!




ACHT: Welches Buch hatte 2014 den größten Einfluss auf dich?
(Egal ob negativ oder positiv)





Kein Wenn und Aber. 



Neun: Was hat dich 2014 Bücher betreffend so richtig rasend gemacht?
(Z.B. Cover-Change, Filme, Reihenabbruch etc.)




Ich machs ganz kurz: 
Dass dieses Buch von Carlsen verlegt worden ist und meins nicht. Mehr muss ich nicht sagen, sonst rede ich mich in Rage. :D



Zehn: Was war deiner Meinung nach die beste Buchverfilmung 2014?
(Bis zu drei Filme dürfen genannt werden)






Auch wenn mich die Aufteilung von Tribute von Panem ziemlich gestört hat, fand ich die Verfilmung dennoch gelungen. 
Auch Gone Girl war wirklich ein Meisterwerk. Jedenfalls war es ein guter Film. Das mit den Buchverfilmungen ist ja immer so ein Ding. Auch Maze Runner war super.




BONUS-FRAGE: Was hast du abschließend zum Buchjahr 2014 zu sagen?


Das letzte Jahr war wirklich voll. Nicht nur in persönlicher Hinsicht hat sich mega viel verändert. Nein, ich hatte auch sehr viel Zeit, um viele Bücher zu lesen, meinen Blog aufzubauen und mein Buch zu Ende zu schreiben. Ich war das erste Mal auf der Frankfurter Buchmesse! 2014 war ein wirklich ereignisreiches Jahr, in dem ich viel Neues gelernt habe und mich außerdem dem Self-Publishing verschrieben hab. 

Womit wir quasi zum absoluten Highlight kommen. Mein Buch Etude. Jaaa, ich weiß. Es ist noch nicht veröffentlicht, aber glaubt mir: Das wird nicht mehr lange so bleiben. Schon in diesem Jahr (also in ein paar Monaten) wird mein Buch auf dem Markt in Print-Version, sowie als ebook zu kaufen sein. Und bis dahin werde ich euch überhäufen mit Buchtrailern, Fotos, Covern, Leseproben, Lesungen, etc. :D

Ich freu mich auf euch. :)


Juchuuuuuu 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen